Zum Inhalt springen

Erklärungen zur Saison 2016/2017

Nachfolgend befinden sich Erklärungen zum Spielbetrieb in der Saison 2016/2017. Eine graphische Übersicht über die Ligenstruktur befindet sich hier. Des Weiteren steht Peter Frey für Fragen unter der E-mail-Adresse peter.frey@de.bosch.com zur Verfügung.

Herren 6er Mannschaften:
Da nur 6 Mannschaften in der 2.KL (mit 6er Mannschaften) gemeldet haben, wurde die 1. und 2.KL (6er), wie bereits auf dem Kreistag angekündigt, ebenfalls auf das neue System umgestellt.
1.KL: aus der Nord- und der Süd-Liga spielen jeweils Platz 1 – 3 im Frühjahr um den Aufstieg in die Bezirksliga, Platz 4 und 5 steigen in die 2.KL ab.
2.KL: es steigt keine Mannschaft auf oder ab. Im Frühjahr spielen die Mannschaften zusammen mit den 4. und 5. der 1.KL in einer Nord- und einer Süd-Gruppe.

Herren 4er Mannschaften:
2.KL: aus den 3 Staffeln qualifizieren sich im Frühjahr Platz 1 und 2 für die Meisterrunde der 2.KL, Platz 3 qualifiziert sich für die Abstiegsrunde der 2.KL und Platz 4 und 5 steigen in die 3.KL ab und spielen dort in der Aufstiegsrunde (2-geteilt in Nord und Süd).
3.KL: aus den 3 Staffeln steigt im Frühjahr Platz 1 in die 2.KL auf (in die Abstiegsrunde der 2.KL), Platz 2 und 3 qualifizieren sich für die Aufstiegsrunde der 3.KL (2-geteilt in Nord und Süd), Platz 4 qualifiziert sich für die Abstiegsrunde der 3.KL und Platz 5 steigt in die 4.KL ab (in die Aufstiegsrunde der 4.KL).
4.KL: aus den 3 Staffeln steigt im Frühjahr Platz 1 in die 3.KL auf (in die Abstiegsrunde der 3.KL), Platz 2 bleibt in der 4.KL. Platz 3 – 5 steigen in die 5.KL ab.
5.KL: es steigt keine Mannschaft auf oder ab. Im Frühjahr spielen die Mannschaften zusammen mit den Absteigern der 4.KL in einer Nord- und einer Süd-Gruppe. Wichtig: alle 5. Kreisligen (Herren und Jugend) spielen mit dem Braunschweiger System* (Details siehe unten).

Jugend 4er Mannschaften:
1.KL: alle 4 Mannschaften spielen auch im Frühjahr in der 1.KL. Es steigt keine Mannschaft ab.
2.KL: Platz 1 steigt in die 1.KL auf. Platz 2 - 4 spielen im Frühjahr weiter in der 2.KL. Es steigt keine Mannschaft ab.
3.KL: Platz 1 und 2 steigen in die 2.KL auf. Platz 3 - 5 spielen im Frühjahr weiter in der 3.KL. Es steigt keine Mannschaft ab.
4.KL: aus den beiden Staffeln steigt im Frühjahr Platz 1 in die 3.KL auf, Platz 2 und 3 bleiben in der 4.KL. Platz 4 steigt in die 5.KL ab.
5.KL: aus den beiden Staffeln steigt im Frühjahr Platz 1 in die 4.KL auf, Platz 2 bleibt in der 5.KL. Platz 3 und 4 steigen in eine neu geschaffene 6.KL ab. Wichtig: alle 5. Kreisligen (Herren und Jugend) spielen mit dem Braunschweiger System* (Details siehe unten).

*Das Braunschweiger System ist ein System für 4er Mannschaften, bei dem aber auch mit einer 3er Mannschaft gespielt werden kann (ohne Nachteile). Es werden alle 10 Spiele gespielt.
Spielberichtsbögen für das Braunschweiger System gibt es z.B. über folgende Links:
http://schoeler-micke.tabletennis-shop.de/Spielblock-Braunschweiger-System-50-Blatt.73805000.html
http://www.frija-tt-shop.de/TISCHTENNIS/VEREINSBEDARF/SPIELBLOeCKE/Spielblock-TTVN-Braunschweiger-System-2er-3er::319005.html?MODsid=oakr6aa789uqhldfcpqv470ev4
Zum Ausdrucken


Informationen zum Ligenspielbetrieb in der Saison 2016/2017

Beim Kreistag in Immenstadt-Stein stellte Sportwart Peter Frey die Planungen für die neue Spielzeit 2016/2017 vor. Alle Infos findet Ihr hier in kompakter Form (PDF, 1,6 MB).

Einen Spielberichtsbogen für das neu eingeführte Braunschweiger System gibt es hier zum Herunterladen (PDF, 38 KB)

Bis zum 14.10.2016 war eine falsche Version des Spielberichtsbogens verlinkt. Der Link führt jetzt zum richtigen Spielberichtsbogen.



Neuerungen zur Saison 2015/2016

Zur neuen Spielzeit gibt es auf Kreisebene einige Neuerungen im Spielbetrieb.
Damen haben künftig eine doppelte Startberechtigung, bei den Mädchen ist das leider noch nicht möglich. Bei den Jungen und Herren wird eine neue Ligenstruktur eingeführt. Siehe dazu auch den ausführlichen Artikel unten.
Kreissportwart Peter Frey hat zu den Neuerungen eine Übersicht erstellt, die Ihr hier herunterladen könnt (PDF, 123 KB).

Neue Ligenstruktur bei Jugend und Herren

Zur kommenden Saison wird in den Oberallgäuer Kreisligen eine neue Ligenstruktur eingeführt. Auf dem Kreistag hat der neue Kreissportwart Peter Frey den Vereinsvertretern diese neue Struktur vorgestellt und erklärt, was es an Vorteilen bringen soll.

Hier eine kurze Zusammenfassung:

  • Gültig für alle 4er-Herrenmannschaften und alle Jugendmannschaften im Oberallgäu
  • Ligenstärke wird reduziert auf 5 bzw. 6 Mannschaften
  • Eine Saison dauert statt acht nur noch vier Monate (statt zwei Halbserien werden zwei voneinander unabhängige Spielzeiten gespielt)
  • Zum Januar Zwangsaufstieg bzw. -abstieg für den Ersten bzw. Letzten einer Liga (Achtung: der Aufstieg in die 2. Kreisliga Herren bzw. 2. Bezirksliga Jungen bleibt weiterhin nur im Sommer möglich, wobei hierfür nur die Frühjahrssaison relevant ist)
  • In der neuen verkürzten Saison wird es dank der kleinen Ligenstärke trotzdem ein Hin- und ein Rückspiel geben
  • Bei der Jugend gibt es zur neuen Spielzeit somit fünf Ebenen, bei den Herren sogar sechs

Vorteile:

  • Vereinfachte Integration von Jugendlichen im Herrenspielbetrieb, weil durch viele kleine Ligen das Leistungsgefälle zwischen den Mannschaften begrenzt wird
  • Mannschaften, die zu stark bzw. zu schwach für die momentane Liga sind, müssen nur ein halbes Jahr "leiden" und können sich dann neu einordnen
  • Erhöhter Spannungsfaktor innerhalb einer Liga; der Kampf um den Auf- bzw. Abstieg wird erst in den letzten Wochen entschieden

Hier findet Ihr alte und neue Ligenstruktur in einer Gegenüberstellung:
- Herrenligen (PDF, 25 KB)
- Jungenligen (PDF, 16 KB)



Spielklassenordnung

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden!

Der Kreisvorstand hat in Abstimmung mit den Vereinen eine Spielklassenordnung für den Kreis Oberallgäu erarbeitet und verabschiedet. Damit soll der Rundenspielbetrieb künftig reibungsloser ablaufen. Wer sich mit den Regeln für den Mannschafts- bzw. Pokalspielbetrieb noch nicht auskennt, findet hier die wichtigsten Punkte wie Spielverlegungen und Ergebniseingabe in kompakter Form zusammengefasst.

Hier findet Ihr die aktuelle Spielklassenordnung (PDF-Datei, 123 KB).


40 Jahre SV Casino Kleinwalsertal

Weit über die Kreisgrenzen hinaus hat sich der SV Casino Kleinwalsertal in den letzten Jahrzehnten einen Namen gemacht. Die Damen um Anette Lingg (heute Meusburger) schafften 1993 den Sprung in die 2. Bundesliga und spielten dort bis zu ihrem Rückzug im Jahr 2003 eine hervorragende Rolle. Unter den Abteilungsleitern Helmut Kromp und Hermann Schach wurden zahlreiche hochkarätige Tischtennisveranstaltungen mit internationalen Spitzenspielern ins Walsertal bzw. Allgäu geholt. Ein Glanzlicht im Turnierkalender war über Jahre hinweg das internationale Jodok-Kessler-Turnier. Aber neben dem Sportlichen kam und kommt auch die Geselligkeit nie zu kurz.

Groß gefeiert wurde das Jubiläum am 25. August. In der Hirschegger Turnhalle fand tagsüber ein Dreier-Mannschaftsturnier statt. Parallel dazu trafen sich zahlreiche ehemalige Walsertaler zu einem Wiedersehen. Am Abend wurde dann gemeinsam mit weiteren Freunden und Gönnern des Vereins im Casino bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Fotos: Dominik Berchtold.

Impressionen von den Feierlichkeiten